Große Unsicherheit in Sachen BREXIT

04.01.2019 erstellt von Karl Hannl

Je näher das Austrittsdatum kommt, umso unklarer wird die weitere Entwicklung!

Das vom UK eingebrachte Austrittsabkommen wurde von den EU 27 gebilligt. Was bisher fehlt ist die Zustimmung des Parlaments des UK. Eine geplante Abstimmung wurde von der Premierministerin vertagt. Sie musste sich einem Misstrauensvotum der eigenen Fraktion stellen, das sie allerdings politisch überlebt hat.

Wie geht es also weiter? Wirtschaftsbeteiligte wissen nicht, worauf sie sich einstellen müssen. Der Ausgang des BREXIT ist weiterhin völlig ungeklärt. 

Download Brexit Varianten

Alles ist möglich:

Der Exit vom Brexit;
der "harte" Brexit ohne Austrittsabkommen und all den handelspolitischen Konsequenzen;
eine Zustimmung im Parlament und deshalb der "weiche" Brexit (daran glaubt niemand mehr) oder
eine mittlerweile diskutierte Verschiebung des Brexit?

Der EuGH hat entschieden, dass das UK einseitig das Austrittsabkommen aufkündigen kann, ohne das die restlichen EU 27 dieser Kündigung zustimmen müssen.

Dem UK aber auch uns läuft die Zeit davon, ist doch das Austrittsdatum mit 29. März 2019 fixiert.

 

 

» Rückruf erbeten

Sie haben ein Anliegen oder eine Frage?
Schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir rufen Sie gerne zurück.

callback

» Kontakt aufnehmen

Sie haben eine Frage oder benötigen unsere Hilfe?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

contact

» Skype

Und es geht auch per Skype!
Rufen Sie uns einfach an - natürlich weltweit zum Null-Tarif!

Hannl Customs Consulting